36002857683_91a815760a_k
1/9
36002858153_a0f56ad3b1_k
2/9
36768070272_1fc9a0b06c_k
3/9
36768108692_fca76e533e_k
4/9
37552537665_863e5f7ff1_k
5/9
38383609036_f549f21319_k
6/9
38439452161_03c41d1f94_k
7/9
38439460921_b4cd3d041f_k
8/9
doga-merket-logo-2017-pink
9/9

Designpreis für April GO und projektet Vestre Folk + Form

Content

Vestre und die Designer Espen Voll, Michael Olofsson und Tore Borgersen haben im Rahmen des diesjährigen norwegischen Design- und Architekturtages die Auszeichnung für gutes Design 2017 für die Serie April GO erhalten. Damit hat Vestre diesen Preis, der jedes Jahr in Norwegen für innovatives Design vergeben wird, bereits zum 13. Mal erhalten.

Der angesehene Preis wird vom Norwegischen Design- und Architekturzentrum (DOGA) vergeben.

„Ja! Dies ist ein äußerst gelungenes Produkt, das sich durch sein Aussehen und seine Qualität deutlich abhebt. Die einfache Konstruktion erzeugt einen leichten, einladenden Eindruck und verbirgt zugleich, dass die Möbel ausreichend schwer sind. Das ist smart – aus mehreren Gründen: Sie stürzen nicht um, wenn der Wind etwas schärfer weht, und sie lassen sich auch nicht so leicht von Dieben wegtragen. April GO hat keine ‚öffentliche‘ Anmutung, sondern sieht aus, als würden sie in einem privaten Garten stehen. Die Produkte werden in Norwegen aus regional beschafften Materialien mit hoher Qualität und unter Verwendung von erneuerbarer Energie hergestellt – und das unterstreicht die Position von Vestre als Premium-Lieferant, wenn es um Möbel im öffentlichen Raum geht. Go, Vestre, GO!“

„Wir freuen uns jedes Mal auf neue“, sagt Jan Christian Vestre, der Geschäftsführer von Vestre. „Das gibt uns neue Inspiration und sehr viel Energie, um weitere innovative Lösungen für die grünen Städte der Zukunft zu finden. Das grüne Profil des Unternehmens bedeutet, dass Nachhaltigkeit ein ausschlaggebender Faktor ist.“

Beteiligte am Projekt

Allan Hagerup, Vestre AS, Projektverantwortlicher

Jan Christian Vestre, Vestre AS, Projektleiter

Nick Koster, Snøhetta, NY, USA, leitender Architekt/Landschaftsarchitekt

Espen Voll, Espen Voll Design, Designer

Michael Christian Olofsson, MCO Interiørarkitektur og Møbeldesign, Designer

Tore Borgersen, Designer

 

Vestre hat zusammen mit dem Architekturbüro Snøhetta auch den DOGA-Preis für das Projekt Vestre Folk+Form erhalten

Das Projekt:
Das Familienunternehmen Vestre, ein Hersteller von Möbel für den öffentlichen Raum, wollte sein 70-jähriges Gründungsjubiläum mit einem zweibändigen Buch würdigen, in dem die Geschichte dieses norwegischen Industrieabenteuers, das auf gutem Handwerk und guten Design basiert, erzählt wird. Das Buch wurde am 24. August mit Fachseminaren, einer Ausstellungseröffnung, der Aufführung eines Jubiläumsfilms und – natürlich – mit einem großen Fest am Abend präsentiert.

Aussage der Jury:
„Es ist schön zu sehen, dass es Unternehmen gibt, die Wagnisse eingehen. Die kompromisslos nur den eigenen Ideen folgen. Die Jubiläumsausstellung und das Buch von Vestre sind ein solches Projekt. Man setzt alles auf eine Karte und blickt weder nach rechts noch nach links. Das Ergebnis: eine Ausstellung und ein Buch, in denen es um Innovation, Form und Umsetzung geht und auf eine vorbildliche Weise die Symbiose aus gutem Design und gutem Handwerk kommuniziert wird. Diese Symbiose hat Vestre dazu gemacht, was es heute ist und sie zeigt mit aller Deutlichkeit, dass Vestre ein höchst vitaler Siebzigjähriger ist, der seine besten Jahren vielleicht noch vor sich hat.“

Beteiligte am Projekt

Jan Christian Vestre, Vestre AS, Auftraggeber/Betriebsleiter

Kjetil Thorsen, Snøhetta, Gründerin, Partnerin

Henrik Haugan, Snøhetta, leitender Designer

Sofie Platou, Snøhetta, Designerin

Peter Girgis, Snøhetta, Innenarchitekt

Margit Tiedemann Ruud, Snøhetta, Architektin

Pia Falk Lind, Snøhetta, leitende Projektleiterin

Håkon Harket, Forlaget Press, Verleger/Betriebsleiter

Thor Arvid Dyrerud, Forlaget Press, Redakteur

Renate Nedregård, Autorin von Vestre Folk+Form

Bonsak Schieldrop, Racecar, Regisseur

Terese Aalborg, Heisholt Inc, Ko-Regisseurin, Drehbuchautorin und Konzeptberaterin

Erik Heisholt, Heisholt Inc, Drehbuchautor und Konzeptberater

Peter Watz, Kroloftet, Produktion von Ausstellungselementen

Vidar Eriksen, Konsis Grafisk, Druck von Ausstellungselementen

Thomas Ek, Göteborgstryckeriet, verantwortlich für den Druck des Buches

Joakim Salberg, Nine Yards, Projektleiter Event

Marcus Håkonsen, Nine Yards, Betriebsleiter Event

Produkte

Karte

Auf Wunschliste gesetzt