Hovedbilde b
1/1

„Friedensbank“ als Symbol für Diplomatie und Dialog wird vor dem UN-Hauptquartier enthüllt

Content

Installasjonen symboliserer verdiene til Nobels Fredssenter og hyller Nelson Mandelas idealer – kompromiss, dialog og medfølelse. (Illustrasjon: Lars Tornøe)

(Foto: Lars Tornøe)

Im Zuge des Auftrags, ein „Werkzeug für den Dialog“ zu entwerfen, haben sich die norwegische Designfirma Snøhetta, der Aluminiumhersteller Hydro und der Möbelhersteller Vestre zusammengeschlossen, um eine „Friedensbank“ mit dem Titel Die beste Waffe für das Nobel-Friedenszentrum in Oslo zu schaffen. Die Bank wird am 18. Juli, dem Internationalen Nelson-Mandela-Tag, vor dem UN-Hauptquartier in New York enthüllt.

Als Symbol für Diplomatie und Dialog würdigt die Friedensbank die Friedensnobelpreisträger und ihre Bemühungen, die Menschen zusammenzubringen, um wirksame Lösungen für den Frieden zu finden. Die Bank ist als Kreissegment gestaltet, das an seinem niedrigsten Punkt den Boden berührt. Die sanfte Biegung der Bank bringt die Menschen, die auf ihr sitzen, enger zusammen. Das besondere Design der Installation verkörpert eine Einladung zum Gespräch. Auf der Oberfläche ist Nelson Mandelas berühmtes Zitat eingraviert: „Die beste Waffe ist, sich hinzusetzen und zu reden“, von dem die Installation ihren Namen ableitet.

„Vertrauen und Verständnis zwischen den Menschen entstehen, wenn wir uns begegnen und einander besser kennenlernen“, erklärt Jan Christian Vestre, der Geschäftsführer von Vestre. „Darum ist für uns die Schaffung von sozialen Treffpunkten so wichtig, an denen Menschen aller Altersgruppen und Hintergründe einander begegnen können. Manche mögen meinen, es sei ein wenig naiv zu glauben, dass eine Bank die Welt verändern könnte. Doch wir haben immer wieder gesehen, dass das funktioniert.“

Installasjonen symboliserer verdiene til Nobels Fredssenter og hyller Nelson Mandelas idealer – kompromiss, dialog og medfølelse. (Illustrasjon: Lars Tornøe)

Die Friedensbank zeigt die Werte des Nobel-Friedenszentrums und würdigt die humanen Ideale Nelson Mandelas – Ideale des Kompromisses, Dialogs und Mitgefühls. (Foto: Lars Tornøe)

Die beste Waffe vermittelt zwei Botschaften – als funktionales Stadtmöbel, das zu Gesprächen und sozialen Begegnungen einlädt, sowie als robustes Symbol für Diskurs und Frieden, das die Aufgabe des Friedenszentrums im Stadtraum verankert. Die sechseinhalb Meter lange Installation ist aus eloxiertem Aluminium von Hydro hergestellt. Das robuste, glasperlengestrahlte Material gewährleistet die Langlebigkeit der Bank, die über viele Jahre ein Symbol für Diplomatie und Dialog sein wird.

Die Installation wurde von Snøhetta entworfen. Die Materialien wurden von Hydro geliefert und die endgültige Konstruktion des Kunstwerks wurde von Vestre fertiggestellt. Die drei Unternehmen bringen in diesem Projekt eine lange Tradition bei Kooperationen für soziales Design im öffentlichen Raum ein, darunter die Zusammenarbeit von Snøhetta und Vestre für die Möbel zur Umgestaltung des Times Square in Manhattan durch Snøhetta.

Die Friedensbank wird bis September auf der Plaza des UN-Hauptquartiers bleiben, bis sie nach Oslo an ihren dauerhaften Standort am Nobel-Friedenszentrum in der Nähe des Osloer Rathauses, in dem jährlich der Friedensnobelpreis vergeben wird, gebracht werden soll.

Auf Wunschliste gesetzt