Verankerung in wenigen Schritten: Wie Sie die richtige Lösung für Ihr Projekt wählen

Wir werden oft gefragt, welche unterschiedlichen Arten von Verankerungen es gibt und welche Lösungen am besten geeignet sind. Die etwas langweilige Antwort ist, dass es dafür keine einfache Lösung gibt. Die Wahl der Verankerung ist komplett davon abhängig, für welche Zwecke der Bereich genutzt werden soll, auf welcher Art von Untergrund die Möbel stehen sollen und natürlich nicht zuletzt von der Bodenbeschaffenheit. Aus diesem Grunde haben wir nachfolgend eine vereinfachte Richtlinie erstellt, so dass die für Ihr Projekt die beste Wahl treffen können.


“Was passt zu meinem Projekt?”

Vestre bietet fünf unterschiedliche standardisierte Lösungen für Verankerungen an: die freistehende, das Einbetonieren im Boden, die Oberflächenmontage, die Wandaufhängung und die Montage an der Mauerkante. Bei jeder dieser Wahlmöglichkeiten gibt es Vorteile und Einschränkungen, die Sie bei der Bewertung in Betracht ziehen müssen.

Freistehende Montage – für Projekte, die ein hohes Maß an Flexibilität erfordern
Passend für: die allermeisten Arten von Untergrund, aber aus betriebstechnischen Gründen wird Gras nicht empfohlen.
Anforderungen an die Tiefe:
keine besonderen Anforderungen, es ist jedoch von Vorteil, einen möglichst ebenen, stabilen und festen Untergrund zu haben. Die meisten unserer freistehenden Modelle werden auch so geliefert, dass sie per Oberflächenmontage festgeschraubt werden können. In diesem Fall bestehen weniger Anforderungen an die Art der Deckschicht als bei der Verwendung von Bodenplatten. Einige unserer Modelle sind auch mit einstellbaren Füßen lieferbar.

Auf Projekten, die ein hohes Maß an Flexibilität erfordern, auf denen die Möglichkeit des Festeinbaus nicht gegeben ist oder auf denen man die Möglichkeit haben möchte, die Möbel umzustellen, sind freistehende Modelle sicher eine gute Wahl. Man sollte sich jedoch vor Augen führen, dass auf Projekten mit freistehenden Möbeln häufig ein höherer Wartungs- und Betriebsaufwand besteht als bei fest montierten Möbeln. Auf diesen Projekten sollten die Möbel regelmäßig kontrolliert und an ihren ursprünglichen Platz zurückgestellt werden, u meine unordentliche Aufstellung zu vermeiden, die den Eindruck des Projektes als Ganzes verschlechtern würde.

Ein Projekt, bei dem genau dieses Ausmaß an Flexibilität ein wichtiges Kriterium war, war das Projekt von Snøhetta auf dem Times Square. Das Ziel bestand darin, viele Sitzplätze für Besucher zu haben, die Möbel jedoch auch umgruppieren und wegräumen zu können, wenn größere Veranstaltungen anstanden. Die Wahl fiel auf Stühle und Tische der Serie APRIL GO, Treppenbänke der Serie STOOP und Halbkreise der Serie STRIPES. APRIL GO gibt den Besuchern die Möglichkeit, die Möbel selbst umzustellen und auf diese Weise auch den Platz in einem größeren Ausmaß in Besitz zu nehmen. Die Stühle sind so leicht, dass man sie problemlos transportieren kann, so schwer, dass die Menschen sie nicht mitnehmen, und so stabil, dass sie Windstößen von bis zu 16-17 m/s standhalten, ohne sich zu bewegen.

Einbetonieren - eine permanente, ästhetische und dauerhafte Lösung
Passend für: die allermeisten Arten von Untergrund.
Anforderungen an die Deckschicht: Der Teil der Füße, der einbetoniert werden soll, reicht 350 mm in den Boden, und es muss gewährleistet sein, dass sie nicht mit Rohren, Kabeln, Membranen und anderen im Boden vorhandenen Objekten in Konflikt kommen. Die Betonverankerung selbst sollte ca. 500 mm x 400 mm betragen, und es ist wichtig, dass die Füße in stabile und gut verdichtete Massen einbetoniert werden. Wenn das Einbetonieren in Grasflächen erfolgen soll, wird empfohlen, eine komplette Terrasse herzustellen. Damit wird ein solides Fundament gewährleistet, der Verschleiß der Rasenfläche, wo man die Füße hat, vermieden, und man sorgt dafür, dass es leichter wird, das Gras zu mähen.

Wenn man fest installierte und permanente Möbel haben möchte, ist das Einbetonieren das Mittel der Wahl. Dafür sind einige Aushubarbeiten und etwas Tiefe dort, wo die Möbel angeordnet werden sollen, erforderlich, aber gleichzeitig wird gewährleistet, dass die Möbel über einen langen Zeitraum so gut wie irgend möglich stehen. Auch im Hinblick auf die Ästhetik bevorzugen viele das Einbetonieren, da in diesem Fall weniger Möbelfüße erforderlich sind und man einen saubereren Übergang zwischen Deckschicht und Füßen erhält als beispielsweise bei der Verwendung von Bodenplatten. Viele unserer zum Einbetonieren geeigneten Modelle sind auch mit vorgefertigten Betonfundamenten lieferbar – diese erfordern jedoch auch stabile und gut verdichtete Massen, um langfristig fest und stabil stehen zu können.

Oberflächenmontage – eine permanente, aber flexiblere Lösung
Passend für: feste Deckschichten wie Beton, Granit, kräftig bemessene Holzdeckschichten und Pflastersteine. KEINESFALLS ASPHALT!
Anforderungen an die Deckschicht: 100-200 mm Befestigung, abhängig von der Art der Befestigungsmaterialien und der Deckschicht.

Oberflächenmontage ist dort eine gute Alternative, wo ein Einbetonieren nicht möglich ist. Besonders in städtischen Bereichen finden sich oft technische Installationen, Membranen, oder es ist zu flach, um die Füße einbetonieren zu können. Vor dem Hintergrund von Pflege und Betrieb sind oberflächenmontierte Möbel oder Bodenplatten auch dann vorzuziehen, wenn die Möbel so stehen, dass sie leicht angefahren werden können oder Schneepflügen im Weg stehen. Es ist wesentlich einfacher als bei einbetonierten Objekten, Teile auszutauschen oder ein solches Möbel zu ersetzen. Das Ganze ist auch flexibler und stellt geringere Anforderungen an die Detailplanung. Lösungen mit Bodenplatten können auf Anfrage auch verlängert geliefert werden, so dass die Bodenplatte unter der oberen Deckschicht angeordnet werden kann, wenn dies gewünscht oder notwendig ist.

Wandaufhängung – praktisch für Straßencafés und Freisitze
Passend für: solide Wände oder hohe Mauerkanten.
Anforderungen an die Tiefe: 100-200 mm Befestigung, abhängig von der Art der Befestigungsmaterialien und der Deckschicht.

Wir bieten mehrere Produkte an, die direkt an Wänden montierte werden können – sowohl Sitzmöbel als auch Abfallbehälter. Dabei handelt es sich häufig um eine Verankerung, die für Freisitze auf Fußwegen oder an hohen Mauerkanten zum Einsatz kommt. Damit die Wandaufhängung jedoch eine gute Wahl ist, muss man genau wissen, ob sich technische Installationen in der Wand befinden, und wie tief man verankern kann, da diese Art der Montage eine große Belastung für jede Wand ist. Ist die Wand geeignet, kann diese Art der Montage jedoch mehrere Vorteile haben. Wandmontierte Lösungen sparen Fußbodenflächen, sind platzsparend, und man hat beispielsweise bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten leichteren Zugang.



Mauerkante – Holzverkleidung, die Granit und Beton einladender aussehen lässt
Passend für: Granit und Mauerkanten.
Anforderungen an die Unterschicht: Auf Mauerkanten oder in einem abgesenkten Bereich zu montieren. Einfache und verborgene Befestigung zwischen oder unter Holzlatten.

Wir bieten eine Reihe von Standardmodellen für Arbeitsplatten auf Mauerkanten mit unterschiedlichen Längen, Höhen, Breiten und Bögen. Die Auswahl umfasst Produkte sowohl mit Längs- als auch mit Querlatten, sowie ohne sichtbare Schrauben an der Oberseite des Holzes. Die meisten Modelle sind für eine universelle Ausgestaltung auch mit Rücken- und Armlehnen lieferbar. Wenn man erprobte Lösungen einsetzt, gewährleistet man Ergonomie, Qualität, Garantien und den ständigen problemlosen Zugang zu Ersatzteilen. Wir bieten auf Anfrage auch die Anpassung von Standardmodellen an.

Eine Herausforderung bei Sitzflächen an Mauerkanten kann in der Wartung bestehen – dies gilt insbesondere für Lösungen, bei denen die Latten in Längsrichtung verlaufen. Es stehen jedoch Produkte zur Verfügung, die so konstruiert sind, dass viel Luft darunter ist, wie beispielsweise unsere Serie PORTO. Hat man mehr Luft zwischen der Bank und der Mauerkante, hat man problemlos Zugang und kann Schmutz, der sich zwischen und unter den Arbeitsplatten angesammelt hat, einfach wegspülen. Gleichzeitig ist gewährleistet, dass das Holz nach einem kräftigen Regenguss nicht im Wasser liegenbleibt. Daran haben wir auch bei unserer Serie VROOM gedacht, wo man zwischen den Querlatten problemlos bürsten oder spülen kann.

Um eine bestmögliche Haltbarkeit zu gewährleisten, sind die Produkte von Vestre immer von allen Seiten imprägniert – auch bei speziell angepassten Längen der Produkte.

Sehen Sie sich die Vorschau von Produkten mit unterschiedlichen Verankerungen an
Auf vestre.com finden Sie hochauflösende Bilder, Montageanweisungen, Illustrationen, 3D-/BIM-Modelle sowie einen 3D-Anzeiger für sämtliche Produktmodelle. Der 3D-Anzeiger verschafft Ihnen die Möglichkeit zu sehen, wie Produkte mit unterschiedlicher Verankerung und Farbe auf Ihrem Projekt aussehen werden.

Wir bieten standardisierte und erprobte Verankerungsalternativen an, die auf die allermeisten Bedarfsalternativen zugeschnitten sind, aber wir führen auch Spezialanpassungen durch. Dabei kann es sich beispielsweise um eine größere Bodenplatte handeln – oder kürzere oder längere Beine, die im Boden verankert werden. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, dann finden wir gemeinsam die beste Lösung für Ihr Projekt!