Kunsthaus Graz, Graz

Das Kunsthaus Graz wurde im Rahmen der Feierlichkeiten des Kulturhauptstadtjahres 2003 errichtet und gilt seither als neues architektonisches Wahrzeichen Österreichs. Als «freundlicher Außerirdischer», so die Bezeichnung eines der Architekten selbst, wirkt der eindrucksvolle Bau wie eine Seifenblase, die in ein freies Stück Stadt gesunken ist – mit einer entrückt schimmernden Außenhülle aus Stahl, Glas und Acryl. Die amorphe Dachfläche besteht aus 1288 halbtransparenten Acrylglas-Paneelen mit integrierten Sonnenkollektoren, die zur außerordentlich guten Energiebilanz des Gebäudes beitragen.

Gymnasium Ulsrud (Ulsrud Videregående Skole), Oslo

Se case